Homepage BFT Cognos GmbH » Aktuelles » 20.11.2018: BFT Cognos auf den 19. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz

20.11.2018: BFT Cognos auf den 19. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz

Die EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz bieten als jährliches Fachforum für aktiven Wissens- und Erfahrungsaustausch des Europäischen Instituts für postgraduale Bildung Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Trends im Brandschutz an.

Dieses Jahr trafen sich am 19. und 20. November rund 950 Brandschutzexperten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Congress Center Dresden zu den EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz. „Brandschutz mit Augenmaß“ war das Leitthema, welches die Fachreferenten der zweitägigen Tagung in ihren Vorträgen mit richtungsweisenden Erfahrungsberichten, Praxisbeispielen sowie neuen Erkenntnissen und Impulsen umsetzten und konkrete Lösungswege zu aktuellen Problemstellungen aufzeigten. Im Mittelpunkt standen die vielen Facetten des Brandschutzes mit aktuellen Themen aus dem baulichen, technischen und organisatorischen Bereich. Individuelle, schutzzielorientierte und risikogerechte Brandschutzmaßnahmen sollen die Wünsche des Bauherrn und die Anforderungen der Bauordnung gleichermaßen erfüllen.

Andreas Plum, Geschäftsführer der BFT Cognos GmbH und staatlich anerkannter Sachverständiger für die Prüfung des baulichen Brandschutzes zeigte in seinem Vortrag „Digitalisierung und BIM in der Brandschutzplanung“, wie sich das Arbeitsfeld des Brandschutzingenieurs bereits seit langem durch die Digitalisierung wandelt. Sein Fachbeitrag beschränkte sich ganz bewusst nicht auf Building Information Modelling (BIM), sondern stellte den Megatrend der Digitalisierung umfassend dar. Er ging auf die Erfahrungen und auf konkrete Beispiele ein, wie diese Prozesse Eingang in den Arbeitsalltag der BFT Cognos GmbH gefunden haben, um das Thema so greifbarer zu machen.

Die Digitalisierung wird die Arbeit zukünftig durch eine hohe Automatisierung von Standardprozessen einfacher machen, kann aber nicht die schutzzielorientierte Bewertung und die Beurteilung von Abweichung durch den Brandschutzexperten ersetzen. In visionären Ausblicken wurden Chancen aufgezeigt, die die Digitalisierung und die Anwendung von BIM für die Brandschutzplanung zukünftig noch bereithalten.